Landwirt

Die Ausbildung

In Bayern ist das erste Jahr der dreijährigen Ausbildung zum Landwirt, Tierwirt sowie zur Fachkraft Agrarservice das Berufsgrundschuljahr (BGJ) Agrarwirtschaft.

Das BGJ ist ein Vollzeitschuljahr, wobei die Schüler an vier Tagen je Woche in der Schule und an einem Tag auf einem landwirtschaftlichen Meisterbetrieb sind. Auf diesem lernen sie in Kleingruppen grundlegende Arbeiten sowohl im tierischen als auch pflanzenbaulichen Bereich.

Der Unterricht in der Schule gliedert sich folgendermaßen:

Allgemeinbildender Unterricht

  • Religionslehre
  • Deutsch
  • Sozialkunde
  • Sport

Fachlicher Unterricht

  • Ökologie und Umwelt
  • Pflanzliche Erzeugung
  • Tierische Erzeugung
  • Agrartechnik
  • Betriebsführung

Im Laufe dieses Schuljahres werden je eine Woche überbetriebliche Lehrgänge in Triesdorf besucht:

  • Schlepperlehrgang
  • Schweißlehrgang
  • Lehrgang Geräte der Außenwirtschaft
  • Grundlehrgang Tierhaltung

Des weiteren muss in der unterrichtsfreien Zeit ein einwöchiges Praktikum in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb bzw. einem ausbildungsberechtigtem Betrieb absolviert werden.

Informationsblatt "BGJ Agrarwirtschaft"

Impressionen aus dem Schulalltag