Berufsschule

Ausbildungsbereiche

Hier geht's zum Bereich Agrarwirtschaft!
Hier geht's zum Bereich Bau - Holz - Farbe
Hier geht's zum Bereich Elektrotechnik!
Hier geht's zum Bereich Fahrzeugtechnik!
Hier geht's zum Bereich Körperpflege.
Hier geht´s zum Bereich Metalltechnik!

Berufsschule plus - Erwerb der Fachhochschulreife

Für besonders leistungsbereite und  -fähige Auszubildende gibt es ab dem Schuljahr 2017/18 ein neues Angebot, das ihnen eine schulische Weiterqualifizierung bereits während der Ausbildung ermöglicht und sie in drei Jahren mit der Berufsausbildung zur Fachhochschulreife führt ("Berufsschule plus - BS+").

Im Rahmen von "Berufsschule plus" wird ein Angebot für Zusatzunterricht außerhalb des regulären Berufs- oder Berufsfachschulunterrichts und außerhalb der Arbeitszeit des Ausbildungsbetriebs geschaffen, der auf den Erwerb der Fachhochschulreife vorbereitet.

Neben dem Abschluss einer beruflichen Erstausbildung wird nach drei Jahren die "Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife" in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik abgelegt.

Bereichsleitung

Mario Fuchs

09171 81-8400

Kontakt aufnehmen

Berufsvorbereitung - ein Jahr das zählt!

Das Berufsvorbereitungsjahr dauert ein Jahr und findet in vollzeitschulischer Form statt.
An drei Tagen in der Woche besuchen Sie den Unterricht der Berufsschule, an zwei weiteren Tagen absolvieren Sie ein betriebliches Praktikum entsprechend Ihren Berufswünschen. Dabei können Sie mehrere Berufsrichtungen kennenlernen.

Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schülern umfassend vor:

  • Erwerb berufsbezogener Grundkenntnisse
  • Allgemeinbildender Unterricht
  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Förderung der Schlüsselqualifikationen:
    Selbständigkeit, Zuverlässigkeit und Kommunikationsfähigkeit
Bereichsleitung

Astrid Stahl

09171 81-8400

Kontakt aufnehmen

Berufsintegrationsklassen - herzlich willkommen!

Ziel:
Im zweijährigen Beschulungsmodell verfolgt das Kultusministerium das Ziel, die berufsschulpflichtigen Jugendlichen sprachlich zu fördern und ihnen den Einstieg in eine Ausbildung oder den Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen.
 

Was sind die BIK (Berufsintegrationsklassen)?
Deutsch als Zweitsprache für junge Flüchtlinge im Vollzeitunterricht mit beruflicher Orientierung.
 

Zielgruppe

  • Flüchtlinge / Asylbewerber/-innen im Alter von 16 bis 21 Jahre bzw. unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF)
  • berufsschulpflichtige junge Menschen ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen
  • EU-Migranten/-innen ohne oder mit geringen Deutschkenntnisse/n im Alter von 16 bis 21 Jahre
Bereichsleitung

Eva Till-Rudolph und Michael Schmitt

09171 81-8400

09171 81-8429

e.till-rudolph@bsz-roth.de

m.schmitt@bsz-roth.de

Interessantes aus dem Schulleben